Joshua Tree National Park

Wir sind also Gestern am Abend noch im Joshua Tree National Park angekommen. Leider stellte sich nach ca. einer Stunde heraus, dass wirklich der gesamte Park voll war. Wir fanden dann noch einen Platz für unser RV auf einem Camping Platz der eigentlich für Gruppen gedacht war.

Nachdem es mitten in der Nacht war, wussten wir zwar nicht wie alles rund um uns ausschaut, dafür konnte man die Sterne viel besser sehen! Nach dem Abendessen stellte ich gleich mein neues Stativ auf und schoss ein paar langzeit Aufnahmen.

Am nächsten Morgen wurde uns schon in der Früh nahegelegt den Camping Platz wieder zu verlassen da wir keine Reservierung hatten. Wir machten uns also wieder auf den Weg wo wir her gekommen waren. Auf dem Weg dort hin machten wir noch bei “Keys View” stop um die Aussicht zu genießen.

Von dort ging es wieder weiter aus dem Park bei “Joshua Tree” (Stadt im Norden des Parkes). Als ich wieder Handy Empfang hatte rief ich gleich den ersten RV Park von meiner Liste an und dieser hatte auch schon einen Platz für uns. Unser eigentlicher Plan war, dass wir nur schnell hinschauen um danach gleich wieder in den Park zu fahren. Nachdem die letzten paar Tage aber doch eher anstrengend waren, entschieden wir zu bleiben und ein Feuer zu machen um ENDLICH unser Fleisch über einem Feuer zu grillen.

Am späten Nachmittag machten sich Paul und Didi noch auf den Weg um auf einem kleinen Hügel in der Nähe die Aussicht zu genießen.

 

Veröffentlicht unter Reisen, USA Reise 2018 | Hinterlasse einen Kommentar

Six Flags Magic Mountain & Universal Studios Hollywood & Griffith Observatory

So, jetzt muss ich mal die letzten 2,5 Tage zusammen fassen:

An Montag waren wir in Six Flags Magic Mountain. Dort gibt es 19 Achterbahnen und somit hat er die meisten Achterbahnen weltweit in einem Park. Hier gibt es alles von alten Holz- bis neueren Achterbahnen wo du schon aus der Haltestelle raus beschleunigt wirst.
Unser Ziel war, dass wir mit jeder Achterbahn fahren, leider haben wir es nicht ganz geschafft weil am Schluss wegen Arbeiten zwei zu hatten die wir noch nicht erledigt hatten.
Der Park ist auf jeden Fall einen Besuch wert wenn man auf Vergnügungsparks steht!

Bei einer dieser Wasserattraktionen wurden wir so nass, dass ich von oben bis unten komplett geschwommen bin.

Sollte heuer nochmal jemand nach LA oder Six Flags fliegen: nehmt mich mit! Ich hab nämlich noch eine Jahreskarte (war gerade zum selben Preis wie eine Tageskarte)!

Am Dienstag waren wir im Universal Studio Hollywood.
Dort war es so voll das wir immer 45 bis über 60 Minuten anstehen mussten bei den verschiedenen Fahrgeschäften. Der Park war somit leider total überrannt und ich hatte ehrlich gesagt nicht so viel Spaß wie in Six Flags gehabt. Am Abend ab ca. 19 Uhr wurde es besser. Nachdem wir dann aber schon so fertig waren sind wir dann auch um 20 Uhr wieder gefahren.

Am Abend habe ich dann noch für den nächsten Tag die Planung gemacht: Laut online System sind alle RV Camping Plätze im Joshua Tree National Park reserviert.

Heute am Mittwoch waren wir gerade noch beim Griffith Observatory um den Hollywood Schriftzug zu sehen. Außerdem haben wir uns natürlich das Observatorium angeschaut.

Jetzt gerade (ca. halb 5 am Nachmittag, viel zu spät) machen wir uns auf den Weg zum Joshua Tree National Park (wo alles reserviert ist) und werden versuchen doch noch einen Platz zu bekommen. Sonst müssen wir uns für heute Nacht noch einen Platz außerhalb suchen.

Veröffentlicht unter Reisen, USA Reise 2018 | Hinterlasse einen Kommentar

Los Angeles

Unser erster Tag in LA startete sehr spät, wir sind erst um halb 11 aus dem RV Park raus und haben uns ein Uber in Richtung “Walk of Fame” genommen.

Auf dem “Walk of Fame” findet man viele lustige Gestalten: Superman, Spiderman, Catwoman und viele mehr. Meistens laufen die Leute jedoch mit dem Kopf nach unten und schauen auf die Sternderl am Boden.

Danach machten wir uns auf den Weg in das Dolby Theater (dort wo jedes Jahr die Oscar verliehen werden). Hier machten wir eine kleine Führung mit durch das Theater.

Nach dem Theater gingen wir einmal Mittagessen. Wir fanden einen kleinen Laden der ein ziemlich cooles Konzept hat: Du schaufelst dir deine Nudeln die du haben möchtest in einen Kübel, gibst darauf das Gemüse welches du haben willst und suchst dir noch 2 Schälchen mit verschiedenen Fleisch raus. Zum Schluss kannst du noch zwischen verschiedene Saucen wählen. Sobald du dann bezahlt hast, kommt das alles in diese Öfen die sich die ganze Zeit drehen und dafür sorgen das nichts anbrennt. Das Essen war wirklich sehr gut!

Hier noch einmal der Blick auf die bekannte Kreuzung vom “Walk of Fame” (weil hier immer Stau ist^^).

Danach wollten wir eigentlich zum Griffith Observatory um uns die Stadt von oben und den “Hollywood” Schriftzug anzusehen. Leider konnte unser Uber-Fahrer nicht näher als 2 Meilen ran da alle Straßen abgesperrt waren wegen eines Osterfestes.
Wir beschlossen dann zum Strand nach Santa Monica und Venice zu fahren, eine Stunde später lies uns der Uber-Fahrer in Venice aussteigen.
Da es am Strand dann doch sehr kühl und windig war brauchten wir ein paar warme Sachen. Wir entdeckten ein Geschäft wo man sich einen Pulli aussuchen könnte der dann mit dem Logo bedruckt wird welches man möchte. Zur Auswahl standen um die 200 bis 300 Logos. Mani und ich besorgten sich also die Pullis und ließen diese bedrucken. Danach haben wir noch ein Angebot bekommen für ein T-Shirt. Weil wir nicht so waren schlugen wir hier auch zu 🙂
Ausgestattet mit dem neuen Zeug wanderten wir dann Richtung Santa Monica Pier.

Unser Uber-Fahrer von vorhin schlug uns auch noch vor kurz nach Beverly Hills zu fahren und wenigstens einmal durch zu bummeln damit wir auch hier waren.

Nach Beverly Hills machten wir uns wieder auf den Weg nach Hause um Kräfte zu sammeln für Morgen und um etwas zu essen.

Veröffentlicht unter Reisen, USA Reise 2018 | Hinterlasse einen Kommentar